Ein Sonet: So net!

Liebe Frau,
Ich will dir einpaar Verse schenken,
Dein’m Hirne zur Gravur,
Du solltest drüber nach mal denken,
Du Laune der Natur.

Du kontrollierst mich, spielst mit mir
Es reicht ein einz’ger Blick
Schon häng ich an den Lippen dir
Wie durch des Triebes Strick

Das nutzt du aus, oft nur zum Scherz,
Erfreust du dich an meinem Schmerz
Weil du für geiler dich dann hälst,
Es anderen Frauen erzählst

Und trotzdem tue ich alles für dich
Das honorierst du leider nur nicht
Ich werd nicht schlau aus dem Gemotze

Ich diene dir, doch nie gibst du Applaus,
Misshandelst mich und nutzt mich aus,
Drum leck mir die Eier, du Fotze!

Dein Mann

(im Januar 08)