Vögel erzähl‘n mit ihrem Lärmen
dass sie uns gutes Wetter bringen
in der verliebten Leut‘ Gedärmen
herrscht wilder Sex von Schmetterlingen
gesäubert schon im Garten steht
des Mannes heil‘ges Grillgerät

Der Garten hat die Menschen wieder
Parks und Wiesen prall gefüllt
Auf Decken lassen sie sich nieder
Voll Harmonie ist dieses Bild.
Die Frühlingsblum‘ sind ausgesäht,
ein erster Rasenmäher mäht.

Die allgemeine Stimmung steigt
Ganz Deutschland freut sich, tanzt und hüpft
Wenn diese Jahreszeit sich zeigt,
Ein Knöspchen aus der Erde schlüpft.
Frau‘n setzen sich auf Diät
Und freu‘n sich, wenn‘s der Mann errät.

Die Sonne lässt sich länger blicken
Das stimuliert die Menschen sehr
lassen sich ins Gespräch verstricken
Zum Zwecke des Geschlechtsverkehr‘
Der Menschen Sexualität
schon bald Gebährmuttern aufbläht.

Lang hat man ihn aussitzen müssen
den Winter, diesen Hurensohn
Die Zeit von Freuden und Genüssen
Ist der Geduld nun endlich Lohn
Zum Sterben ist es jetzt zu spät:
der Frühling kommt – der Winter geht.

(im März 09)